FANDOM


Bild-burger

Gruppe 23

Willkommen bei unserm Salespoint Projekt Burger23
Bearbeiten

Diese Webseite war für das Praktikum SWT Salespoint 2010-2011. Damit wurden alle Inhalte ge'''''managt, und bringen diese weiterhin jedem nah.

Wichtige LinksBearbeiten

Was ist Big Kahuna Burger?
Kahuna

SWT Praktikum Durchführung/Organization

Protokolle:

Treffen Datei
1 Protokoll 12-10-2010.pdf
2 Protokoll 15-10-2010.pdf
3 Protokoll 20-10-2010.pdf
4 Protokoll 27-10-2010.pdf
5 Protokoll 03-11-2010.pdf
6 Protokoll 11-11-2010.pdf
7 Protokoll 18-11-2010.pdf
8 Protokoll 25-11-2010.pdf
9 Protokoll 01-12-2010.pdf
10 Protokoll 10-12-2010.pdf
11 Protokoll 15-12-2010.pdf
12

Protokoll 22-12-2010.pdf

13 Protokoll 05-01-2011.pdf

Dateien:

Kundeninformationen
Domaenenbeschreibung.pdf
Aufgabenstellung
Pflichtenheft (final)
Analyse
Klassendiagramm
Gantt Diagramm
Sequenzdiagramme
Entwurf
Entwurfsklassen Diag.
State Machines
GUI Prototypen

Implementierung

Wartung/Pflege

Nutzerhandbuch.pdf

Entwicklerdokumentation

Für Mitglieder: siehe auch dropbox.com - SWT_Praktikum Tutorials:

SalesPoint Hauptseite

SVN Update [Hackbrett - Salespoint] |}

Termine + PhasenBearbeiten

12.10.2010 6. DS HSZ/04/H SalesPoint-Gruppen Einweisung ins Praktikum und 1. Pflichtkonsultation. Teilnahme ist Pflicht.
19.10.2010 6. DS HSZ/04/H SalesPoint-Gruppen SalesPoint2010-Einführung
26.10.2010 6. DS HSZ/04/H alle Gruppen Einführung in die Gestaltung der GUI/Mensch-Maschine-Kommunikation (Prof. Weber)


Einarbeitung (12.10.2010-15.10.2010)

  1. das Team zu organisieren und das Projekt vorzubereiten (Webseite, SVN);
  2. sich mit dem entsprechenden Framework (SalesPoint 2010, j-algo, Frameworks beim externen Kunden) vertraut zu machen
  3. anhand des einführenden Beispiels die Beispielanwendung Videoautomat nachzuvollziehen bzw. selbst zu entwickeln (bei SalesPoint2010-Gruppen)
  4. wenn nötig, die Kenntnisse in Java und UML aufzufrischen.

Bevor nun die Bearbeitung der eigenen Praktikumsaufgabe beginnt, kann in einem Schritt-für-Schritt-Tutorial (Großmarkt) zunächst der Ablauf eines Beispielprojektes verfolgt werden.

Analyse (18.10.2010-29.10.2010)

Ziel ist es, das Thema vollständig zu durchdringen und die Anforderungen des Auftraggebers zu erkennen. Außerdem muss ein Projektplan erstellt werden, der detailliert die Aufgaben der einzelnen Gruppenmitglieder und den zeitlichen Ablauf des Projektes festlegt und bei Bedarf mit den Gegebenheiten des Projektverlaufs abgeglichen wird. Bzgl. der Aufgabenstellung gehen Sie wie folgt vor:

  1. Führen Sie eine Anforderungsanalyse durch, indem Sie wichtige Anwendungsfälle identifizieren!
  2. Finden Sie Funktionalitäten heraus, die das Programm erfüllen soll, und diskutieren Sie diese mit ihrem "Kunden".
  3. Ergänzen Sie diese Funktionalitäten mit nichtfunktionalen Anforderungen und ordnen Sie alles in einem Pflichtenheft an, wobei Sie aus Anwendersicht unterscheiden sollten,
    • was das zu erstellende Programm auf alle Fälle leisten muss (Musskriterien);
    • welche Dinge es noch leisten soll, die für den korrekten Betrieb der Software aber entbehrlich wären (Kannkriterien);
  4. Erstellen Sie parallel dazu eine graphische Darstellung der gefundenen Anwendungsfälle (Use-Case-Diagramm) und beschreiben Sie diese ausführlich in tabellarischer Form.
  5. Spielen Sie die gefundenen Anwendungsfälle durch und stellen Sie dabei handschriftlich CRC-Karten auf. (Hinweis: Die CRC-Karten müssen nicht ins WWW gestellt werden, sie sind nur ein wichtiger Schritt beim Durchdringen der Aufgabenstellung.)
  6. Stellen Sie auf Basis der CRC-Karten ein erstes UML-Klassendiagramm auf.
  7. Überlegen Sie sich zu unklaren oder komplizierten Anwendungsfällen konkrete Szenarien und halten Sie deren Abläufe in UML-Sequenzdiagrammen fest.
  8. Suchen Sie nun noch nach Aspekten, die in der Aufgabenstellung nur angedeutet sind oder ganz fehlen. Behandeln Sie diese analog und überarbeiten Sie alle Dokumente entsprechend.
  9. Erstellen Sie das endgültige Analyseklassendiagramm durch Verfeinerung, Ergänzung weiterer Klassen, Beschreibung von Assoziationen usw.

Entwurf (01.11.2010-19.11.2010)

  • Gesamtstruktur der Implementierung zu entwerfen
  • mit Prototyping beginnen

Dazu ist zunächst ein genauer Abgleich zwischen dem Analyseergebnis und der Beschreibung des Frameworks erforderlich, um festzustellen

  1. welche der geforderten Funktionen das Framework abdeckt;
  2. welche weiteren Funktionen es nach Anpassungen (wie genau sehen diese aus?) abdeckt;
  3. was darüber hinaus zu ergänzen ist.

Die Verantwortlichkeiten der in der Analysephase gefundenen Klassen müssen dabei solchen Klassen des Frameworks zugeordnet werden, die eben dies schon leisten, oder solchen anwendungsspezifischen Unterklassen von Frameworkklassen, die zwecks Anpassung an die konkrete Problemstellung einzurichten sind. Es entstehen neue Klassenbeschreibungen und ein neues Entwurfsklassendiagramm. Im Vergleich zwischen diesem Diagramm und dem aus der Analysephase werden die Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen Analysemodell und zu implementierendem Modell deutlich. Wichtige Aktivitäten dieser Phase sind:

  1. die Festlegung konkreter Bestands - und Katalogklassen;
  2. die Umsetzung von Anwendungsfällen in SaleProcesses mit Hilfe von Zustandsübergangsdiagrammen;
  3. Entwurf der Benutzeroberfläche (Darstellung von Katalogen und Beständen in der grafischen Oberfläche, Zusammenstellung von Operationen in Menüs usw.); Folie mit Hinweisen zum GUI-Prototyp
  4. Implementierung eines "kleinen" SalesPoint-basierten Anwendungsprototypen innerhalb der ersten Woche und dessen Fertigstellung als "großer" Prototyp des Teams bis zur dritten Woche. Der Zweck der Prototypen ist in erster Linie, ein geeignetes frameworkbasiertes Design für die eigene Anwendung zu finden.
    (Achtung: Es wird gefordert, dass jedes Teammitglied einen eigenen Prototypen mit eigener Funktionalität erstellt!)

Im Ergebnis des Entwurfes muss festgelegt werden, welches Teammitglied für die Implementation welcher Klassen zuständig ist. Dabei sollen konkrete Fertigstellungstermine festgesetzt und in den Projektplan aufgenommen werden. Teams im externen Praktikum präsentieren ihren Prototypen in einer Zwischenpräsentation.


Implementation und Test (22.11.2010-10.12.2010)

  1. Realisierung einer funktionsfähigen und benutzerfreundlichen Anwendung;
  2. ausgiebige Klassen- und Integrationstests mit anschaulichen Testdaten (können dann auch in der Vorführung benutzt werden); Verwendung des Testframeworks jUnit;
  3. Aktualisierung der UML-Diagramme;
  4. Erstellung einer javadoc-Dokumentation;
  5. Beginn der Anwenderdokumentation (Handbuch)

Dabei sind die Musskriterien des Pflichtenhefts vollständig zu erfüllen. Die Kannkriterien sollten ebenfalls erfüllt sein, in Absprache mit dem Betreuer können hier jedoch Abstriche gemacht werden, wenn nicht ausreichend Kapazitäten mehr vorhanden sind.


Wartung und Pflege (13.12.2010-14.01.2011)


In dieser Phase (3 Wochen) sind folgende Aufgaben zu erfüllen:

  1. Stabilisierung/Korrektur des Programms;
  2. ggf. Leistungsverbesserung;
  3. Anpassung an Zusatzwünsche des Kunden;
  4. Erstellung der (endgültigen) Anwender- und Entwicklerdokumentation.

Das Erfüllen zusätzlicher Anforderungen des Kunden soll die Änderbarkeit und Wartbarkeit der Anwendung nachweisen. Das erstellte Programm muss also so entworfen und implementiert sein, dass Veränderungen ohne großen Aufwand möglich sind.

DIE ToDo - ListeBearbeiten

Aufgabe BIS Status Kommentar
Webseite erstellen Freitag, 15.10.2010 ok
Rollenverteilung Freitag, 15.10.2010 ok
Erster Kundenfragebogen Freitag, 15.10.2010 ok siehe Dropbox
SVN und Eclipse bei jedem einrichten Freitag, 15.10.2010 ok
Kundenwunschanalyse Dienstag, 19.10.2010 ok
Kundenvertrag erstellen Dienstag, 19.10.2010 ok
Protokolle, Kundenbogen etc uploaden Dienstag, 19.10.2010 ok
Use-Case Diagramme Dienstag, 19.10.2010 ok
Analys-Klassen Diagramm Dienstag, 19.10.2010 ok
Gantt-Diagramm:
Details ergänzen und vollenden
27.10.2010 ok
Use-Case-Diagramm 27.10.2010 ok
Sequenzdiagramme erstellen 27.10.2010 ok
Pflichtenheft erarbeiten 27.10.2010 ok
Pflichtenheft fertigstellen 27.10.2010 ok
Salespoint Prototyp Di. 02.11.2010 20.00Uhr ok drei UI-Prototypen
Entwurfsklassendiagramm Mo, 08.11.2010 ok
Prototypen GUI Fr, 19.11.2010 ok
Implementation 22.12.2010 ok

Test und Wartung

  • Handbuch
  • Anwendungs- und Entwicklerdokumentation
  • JUnit Tests
  • Entwurfsklassendiagramm aktualisieren

Kundenwünsche einarbeiten:

  1. Nährwertampel in %
  2. PDF Export für die Statistiken
Abgabe 14.1.2011

ZielBearbeiten

Abschlusspräsentation

Das Praktikum schließt mit einer Präsentation des Projektes ab. Dazu gehört sowohl die Vorstellung des Entwicklungsprozesses als auch die Vorführung des entwickelten Softwareprodukts.

Zum Projektende (siehe Organisation/Rahmenzeitplan) ist beim jeweiligen Tutor eine CD/DVD abzugeben, die sämtliche Praktikumsergebnisse (Quellcode, Dokumentation, Webseite) und eine lauffähige Version der erstellten Anwendung enthält. Der Inhalt dieser CD dient als Kriterium für das Bestehen des Praktikums - eine Verlängerung der Bearbeitungszeit ist nicht möglich! Die Präsentation der Praktikumsergebnisse findet in der letzten Praktikumswoche statt. Es werden Termine festgelegt, zu denen alle Projektteams mit derselben Aufgabenstellung ihr Softwareprodukt und ihren Beleg im Rahmen von jeweils 30 min zu verteidigen haben (10 min zum Projektverlauf, 10 min Vorführung, 10 min Diskussion). Die Teilnahme aller Teammitglieder an dieser Veranstaltung ist Pflicht!

Vor der Präsentation ist ein Fragebogen vollständig auszufüllen. Die Ermittlung der im Fragebogen verlangten Metriken führen Sie bitte mit dem Eclipse-Plugin metrics durch. Ein Tutorial zur Verwendung dieses Tools mit Hinweisen, welche Metriken zu verwenden sind, finden Sie hier. Beachten Sie, generierten und anderen nicht selbstgeschriebenen Code nicht in die Zählung einzubeziehen!

Kommentare und AnmerkungenBearbeiten

Max ILikeWaffles 03:30, 14. Okt. 2010 (UTC) : ich hoff ihr habt vorhin meine E-Mail bekommen wegen Treffen nachher nach ET... Und wir sollten noch von unserer offiziellen Seite auf diese hier weiterleiten!

'Clemens990 07:31, 13. Okt. 2010 (UTC) : so hoffe gefällt euch! Bearbeiten ist auch möglich aber bitte nichts löschen ohne Absprache besser Erweitern^^'

MitgliederBearbeiten

Tutor: Christian Piechnick

  • Chefprogrammierer: Max
  • Tester: Martin
  • Assistent: Stefan
  • Sekretär: Tilo
  • Administrator: Clemens
Letzte Aktivitäten:Bearbeiten

ImpressumBearbeiten

Copyright
Diese Webseite ist Teil des Projekts "Salespoint" an der Tu Dresden

Gruppe 23:

Max, Stefan, Martin, Tilo, Clemens

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.